#1 Darmprobleme von Joachim kopp 31.03.2019 16:10

Hallo miteinander,
ich bin hier heute mal beigetreten.
Ich finde das ist eine Gute sache wenn man als Betroffener Fragen und Antworten bzw. mitreden kann/darf
Vielleicht gibts ja jemand der auch Probleme mit der Darmentleerung hat bzw. hatte ?!

#2 RE: Darmprobleme von Nella 31.03.2019 16:20

Hallo Joachim,
ich hatte leider Verstopfung. Mir haben Flohsamenschalen gemahlen sehr geholfen. Ich nehme das jeden Tag mit Wasser ein. Das gibts in jeder Apotheke oder im Supermarkt.
Liebe Grüße Nella

#3 RE: Darmprobleme von Joachim kopp 31.03.2019 16:31

Danke Nella,
das hilft leider nicht,habe ich über Monate genommen ohne Erfolg.
Mein Darm ist auf gut DEUTSCH "TOD"
Der bewegt sich nicht
Ich war im letzten halben Jahr fünf mal im KH und da konnte mir keiner helfen bzw. was tun.

#4 RE: Darmprobleme von Nella 31.03.2019 18:05

Das ist sicher sehr unangenehm, sorry dass ich nicht helfen konnte.
Viele liebe Grüße Nella

#5 RE: Darmprobleme von Elmi 31.03.2019 23:07

avatar

Ich kann ja nicht beurteilen welcher Art Deine Probleme sind und wie arg sie sind. Ich kann zur Zeit schlechter auf´s Klo, alle zwei bzw. drei Tage nur, "nur" weil ich vor meiner Ernährungumstellung jeden Tag problemlos morgens konnte. Ich bin von der Ketoernähtung auf eine Linolsäurearme Ernährung gewechselt. Vielleicht liegt es an den Kohlenhydraten, die ich wieder etwas vermehrt esse oder an der Fettarmen Ernährung.. Ich habe es noch nicht herausgefunden.

#6 RE: Darmprobleme von GG 01.04.2019 08:53

avatar

Schon mal mit Rosinen probiert ?
Morgens eine Handvoll Rosinen, viel trinken, Magnesium führt auch ab.

LG

#7 RE: Darmprobleme von Joachim kopp 01.04.2019 10:32

Guten Morgen,
danke erstmal für das Feedback .
da ich wirklich schon Sehr viel probiert habe,und nichts zu einer Besserung beigetragen hat,gehe ich in 14 Tagen mal in das Israelische Krankenhaus nach HH.
Hoffe sehr dass mir dort geholfen werden kann.
Hätte ja sein können,dass hier im Forum jemand eine "Wundertüte" bzgl. meinem Problem gehabt hätte.
Danke trotzdem für.
Halte euch auf dem Laufenden

#8 RE: Darmprobleme von Scarlett59 02.04.2019 08:07

avatar

welche Darm Probleme sind das denn überhaupt? Bezogen auf MS? Sprich Lähmungen und dadurch bedingt Schwierigkeiten beim entleeren? Da gibt es diverse Methoden die allesamt nicht angenehm sind aber helfen. Bei mir wirkt es dass ich täglich Darmbakterien zu mir nehme und zum Frühstück Quark mit Kefir vermischt mit Leinsamenschrot, Hanfsamenschrot, Haferflocken und einem Apfel klein geschnibbelt. Das sättigt und hilft den Stuhl soweit weich zu halten dass ich nicht viel Druck ausüben muss. Ausserdem trinke ich bis zu 2,5 L Flüssigkeiten, sprich Kaffee und hauptsächlich Wasser. Es hat sich bei mir auch bewährt morgens als erstes ein grosses Glas Wasser, nicht gekühlt, zu trinken. Das dauert dann zirka 10 bis 20 Minuten bis ich merke da will was raus.
das ist der angenehme Teil.
Unangenehm ist sich mit einem Klistier zu behelfen oder weichmachende Zäpfchen zu verwenden. Da hat man das Problem dass man nicht kontrollieren kann wenn es raus will. Und da kanns schnell mal in die Büx gehen.

#9 RE: Darmprobleme von Gerste 02.04.2019 14:20

avatar

Hallo Joachim, bei mir war es mit unkontrollierten Darmentleerungen extrem fies. Mit den Flohsamen und gewissen Regeln hab ich es im Griff. Bei Propicum forschen meine Ärzte noch, sie sagen, schaden kann es nicht, empfehlen es aber auch nicht... VG Thomas

#10 RE: Darmprobleme von Sandhase 04.04.2019 12:08

Hallo,
ich trinke früh zuerst ein halbes Glas Brottrunk aufgefüllt mit Wasser. Schmeckt zwar gewöhnungsbedürftig, aber mir hilft es. danach besteht mein Frühstück aus der Johanna Budwig Creme, also 125gr. Magerquark vermischt mit Zellgoldöl, Milch, Leinsamen geschrotet und Obst. Seitdem klappt es mit dem Stuhlgang, ich fühl mich auch besser und nehme jetzt langsam an Gewicht ab.

#11 RE: Darmprobleme von Joachim kopp 22.04.2019 12:43

Hallo Zusammen,
ich bin wieder aus dem Israelischen Krankenhaus in HH zurück. War mal wieder ein sogenannter "Metzgergang" !
Was mir im Vorgespräch gesagt wurde ist mal wieder nicht geschehen.
Funktions-Diagnostik und Therapie Vorschlag und eine Woche Stationäre Behandlung sah dann so aus:
3 Stunden verteilt auf 2 Tage Untersuchung und Diagnostik dann Empfehlung von Tabletten (Resolor 2mg) 2 x am Tag.
Therapie bedeutet "BIO FEEDBACK" was ich in einer Reha bekomme.
Also Alles in Allem 1100 km geflogen für 2 Tage untersuchen und Arzt-Gespräch (Therapievorschlag und Resolor Rezept)
Reha Antrag in Bad Wildbad läuft schon.
Gruß
Joachim

#12 RE: Darmprobleme von JayBe 09.06.2019 18:36

Hallo, habe bezüglich Darm erstmal ne Labor Untersuchung machen lassen, um zu testen was eigentlich los ist, was fehlt etc. Dann habe ich angefangen symbiolact tgl. Zu nehmen; seit 8 Wochen. Der Darm funktioniert wieder gut.

Gibt’s hier Jemanden der Vitamin-D 3 hochdosiert probiert?

#13 RE: Darmprobleme von Joachim kopp 06.07.2019 18:29

Hallo,
ich gehe am Dienstag 9.7. für 3 Wochen mal in Reha nach Bad Wildbad. Biofeedback Gerät mit im Koffer.
2 x Tägl. 15 min. Training (Bauchmuskeln-Schließmuskel) zzgl. Beckenboden-Gym. und und und...........
Hoffe doch,dass die Probleme mit meinem Darm dann besser werden.
War von euch schon mal jemand im Quellenhof in Bad Wildbad ?

#14 RE: Darmprobleme von Lore 09.02.2020 15:17

avatar

Hi,
Verdauungsprobleme habe auch ich auch öfter, aber ich denke, das hängt immer damit zusammen, was man isst. Ich habe bei mir gemerkt, dass ich öfter diese Beschwerden im Winter habe, also in der Adventszeit, dann muss ich meistens jeden Tag etwas zur Verdauung nehmen. Mein Magen verträgt anscheinend nicht zu viel Süßes.
Von Tabletten würde ich generell abraten, da es gute natürliche Mittel gibt, die wirklich bei Verdauungsbeschwerden helfen.
Ich nehme Bockshornklee Kapseln, sie sind völlig natürlich und ohne schädliche Zusatzstoffe. Die Kapseln nehme ich nach Bedarf, im Frühling und Sommer habe ich viel seltener Probleme, so dass ich sie dann fast gar nicht einnehmen muss. Bockshornklee kann man hier vitaminexpress.org/de/bockshornklee-kaufen kaufen. Ich hole mir meine Kapseln immer online. Außer Bockshornklee ist auch Ingwer bei Verdauungsbeschwerden sehr hilfreich, vor allem wenn einen Blähungen plagen. :)
Wie gesagt, es gibt viele natürliche Mittelchen, man muss nur ein bisschen recherchieren.
Wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag.
LG

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz