#1 Mein E-Mobil von Curry 18.06.2014 16:22

avatar

Mein E-Mobil habe ich nun ca. 4 Wochen und bin wirklich sehr froh, im DMSG Forum diesen Tipp bekommen zu haben.
Froh natürlich auch, dass mein Doc es verschrieben und die KK problemlos bezahlt hat.

Vorher war ich mit Rollator und Bus unterwegs.
Das ging auch lange gut, meine Beine haben aber immer mehr Probleme gemacht.

Zwar versuche ich weiterhin auch kürzere Strecken mit Rollator zu laufen, aber oft schaffe ich gerade mal den Müll raus zubringen.

Durch das Emo bin ich wieder mobiler.
Leider kann ich damit kaum U-Bahn fahren, weil nur eine kürzere Strecke möglich macht in die Bahn über eine flache Stufe/Rampe hinein zu fahren.

LG, Curry

#2 RE: Mein E-Mobil von Hase1958 18.06.2014 19:36

avatar

Hallo Curry, wenn ich ehrlich bin fehlt mir einfach noch der Mut mich in ein E-mobil zusetzen und die Straßen
damit unsicher zu machen ... blöd von mir, ich weis ... darum bewundere ich die E-mobil-fahrer die so selbstbewust damit fahren
... bin schon stolz auf mich, das ich meinen Rollator auch außerhalb (sprich bis zum Auto) benutze ... ich denke es braucht eben alles
seine Zeit ... da ja bei unserer Krankheit keine Heilung zuerwarten ist, werde ich mich doch irgendwann daran gewöhnen müssen, das es ohne diese Dinge
nicht mehr geht, wenn man zu hause nicht versauern will
... auch für den Rolli brauchte ich so meine Zeit und viele viele Zusprüche von meiner Famile

... Ende Juni werde ich mit meinem Mann zur IRMA nach Bremen fahren und mir die ganzen E-mobile und Restkraftverstärker für den Rolli
anschauen und wenn es geht natürlich auch selber testen

lg Ines

#3 RE: Mein E-Mobil von GG 18.06.2014 19:45

avatar

.. auch für den Rolli brauchte ich so meine Zeit und viele viele Zusprüche von meiner Famile


ich habe es bis heute noch nicht geschafft, sitze nur außerhalb unserer Stadt im Rolli, irgendwie stimmt in meinem Kopf
was nicht.
Aber, dass die Leute dumm gucken, das sollte mir eigentlich egal sein, ist es aber nicht,
Kann mich an meine Oma erinnern, die wollte mit 93 Jahren keinen Stock nehmen, hatte
immer einen Regenschirm dabei,

Weibliche Eitelkeit ? Vielleicht !!!!
LG Gudrun

#4 RE: Mein E-Mobil von Hase1958 18.06.2014 20:06

avatar

... ja Gudrun, Du sprichst es aus ... das ist weibliche Etelkeit
... ich ärgere mich dann aber über mich selber, das ich so blöd bin

lg Ines

#5 RE: Mein E-Mobil von woody 18.06.2014 20:25

avatar

Zitat von Hase1958 im Beitrag #4

...
ja Gudrun, Du sprichst es aus ... das ist weibliche Etelkeit
...


...sicher das es nur Euch Frauen betrifft.

lg woody

#6 RE: Mein E-Mobil von Curry 18.06.2014 20:43

avatar

Anfangs hatte ich mehr Probleme den Rollator zu benutzen, eben Eitelkeit.
Habe dann aber schnell festgestellt, dass ich damit mehr Freiheit habe, mobiler bin.

Jetzt mit dem Emo schaut echt keiner dumm.
Es wissen eigentlich fast alle Leute, dass es vergleichbar ist mit einem E-Rollstuhl.
Die Leute sind auch fast alle sehr hilfsbereit, auch wenn ich damit einkaufen fahre.
Und das ist auch kein Mitleid, nur Hilfsbereitschaft.

LG, Curry

#7 RE: Mein E-Mobil von Hase1958 18.06.2014 20:44

avatar

... keine Ahnung ... Ihr Männer seht das vielleicht aus ner anderen Perspektive ... die Praktische vielleicht ???

lg Ines

#8 RE: Mein E-Mobil von Hase1958 18.06.2014 20:47

avatar

... Du hast bestimmt recht Curry ... hab auch festgestellt, das die Hilfbereitschaft überwiegt !

lg Ines

#9 RE: Mein E-Mobil von GG 30.06.2014 16:04

avatar

Rockville – Die US-Behörde FDA hat ein motorisiertes Exoskelett zugelassen, das Paraplegikern helfen soll, wieder auf eigenen Beinen zu stehen und sich mit Hilfe von Unterarmstützen und einer Begleitperson fortzubewegen. Das Produkt eines israelischen Herstellers wurde auch an einer deutschen Reha-Klinik getestet.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/59198
In Deutschland war das Querschnittgelähmtenzentrum Greifswald die erste Klinik, die das Exoskelett bereits 2012 erprobte. Nach 21 Trainingseinheiten konnte der erste Patient längere Strecken gehen, begleitet von einer Hilfsperson, die hinter ihm ging. Auf den Werbevideos des Herstellers meistern die Patienten auch das Treppensteigen. Die Kosten für das Gerät werden auf der Herstellerseite mit 50.000 Euro
angegeben.

ein kleines Vermögen

#10 RE: Mein E-Mobil von Hase1958 30.06.2014 19:24

avatar

... hab da mal eine Doku darüber gesehen ... war beeindruckend !!!
lg Ines

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz